Vitality Synbiotic Migräne

 

Für wen ist Vitality Synbiotic Migräne geeignet?

Im Laufe des Patienten-Lebens lernen Migräne-Betroffene, mit ihrem „Kopfgewittern“ umzugehen – so gut es eben geht. Die Symptome sind breit gefächert und umfassen nicht nur die quälenden Schmerzen im Kopf, sondern auch Empfindungsstörungen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt. Die üblichen Medikamente zur Akuttherapie sind dauerhafte Wegbegleiter: Schmerzmittel und auch Mittel gegen die Übelkeit sind nicht mehr wegzudenken, um trotz eines Migräne-Anfalls im Alltag soweit als möglich „funktionieren“ zu können.

 

Wie funktioniert Vitality Synbiotic Migräne?

Wissenschaftliche Studien zeigen eine ganz neue Möglichkeit der Migräne-Behandlung, die über die so genannte „Darm-Leber-Hirn-Achse“ funktioniert: Das Blut aus dem gesamten Magen-Darm-Trakt wird in der Pfortader gesammelt und zuerst in die Leber transportiert, um von toxischen Stoffen befreit zu werden. Danach erst gelangt das so gereinigte Blut ins Herz und von dort weiter ins Gehirn, das so seine Nährstoffe erhält. Allerdings ist die Kapazität der Leber begrenzt!

Durch unsere oft ungesunde Lebensweise (zu viel Zucker, Kaffee, Alkohol und Stress) kann im Darm ein so genanntes „leaky gut“ entstehen, eine entzündete, durchlässige Darmschleimhaut, durch die enorme Mengen an Schad- und Giftstoffen ins Blut gelangen und die Leber überlasten – Schadstoffe können dann bis ins Gehirn vordringen. Normalerweise sitzen hier Fresszellen, die das Gehirn sauber und funktionsfähig erhalten. Diese Zellen, die „Mikroglia“, sind aber in ihrer Reifung und Aktivierung von jenen Stoffen abhängig, die unsere Darmbakterien produzieren, nämlich Butyrat. Zu wenige probiotische Bakterien im Darm bedeutet somit eine Reduktion der „Säuberungstruppe“ im Gehirn, und das hat Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und eben auch Migräne zur Folge.

Daher ist die beste und natürlichste Option zur Behandlung der Migräne, die Darmbarriere zu stärken, und dies gelingt mit speziell ausgewählten Darmbakterien. Studien mit Vitality Synbiotic Migräne belegen:

 

  • Signifikante Reduktion von Intensität und Häufigkeit der Migräne sowie gesenkter Bedarf an Schmerzmitteln
  • Signifikante Reduktion von seelischen Verstimmungszuständen und deutliche Verbesserung der Lebensqualität
Vitality Synbiotic Migräne bei Migräne und starken Kopfschmerzen.

Packungsgrößen

30 Beutel á 3 g

Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät). Zum Diätmanagement bei Migräne und starken Kopfschmerzen (zur Reduktion von Intensität und Häufigkeit) sowie bei seelischen Verstimmungszuständen.

1 x täglich 1 Beutel Vitality Synbiotic Migräne (= 3 g) in 1/8 l Wasser einrühren, mindestens 1 Minute Aktivierungszeit abwarten, nochmals umrühren und dann trinken. Empfehlenswert ist die Einnahme morgens vor dem Frühstück oder abends kurz vor dem Schlafengehen. Um einen spürbaren Effekt zu erzielen wird die Einnahme von Vitality Synbiotic Migräne über mindestens 2-3 Monate empfohlen.

Zutaten: Maisstärke, Maltodextrin, Pflanzenprotein, Kaliumchlorid, Bakterienstämme*, Magnesiumsulfat, Enzyme (Amylasen), Mangansulfat

8 Bakterienstämme mit mindestens 7,5 Milliarden Keimen pro 1 Portion (= 3 g):

Lactobacillus casei W56
Lactobacillus acidophilus W37
Lactobacillus brevis W63
Lactococcus lactis W58
Bifidobacterium lactis W52
Lactococcus lactis W19
Lactobacillus salivarius W24
Bifidobacterium bifidum W23

Frei von tierischem Eiweiß, Gluten, Hefe und Lactose.
Geeignet für Diabetiker, Milchallergiker, Kinder, Schwangerschaft / Stillzeit

pro 3 g (= 1 Port.) 6 g 100 g
Brennwert 46,56 kJ
11,13 kcal
93,12  kJ
22,26 kcal
1.552 kJ
371 kcal
Fett < 0,01 g 0,02 g 0,28 g
davon gesättigte Fettsäuren < 0,01 g < 0,01 g 0,07 g
Kohlenhydrate 2,62 g 5,24 g 87,40 g
davon Zucker 0,12 g 0,25 g 4,13 g
Eiweiß 0,14 g 0,29 g 4,79 g
Salz 0,02 g 0,04 g 0,68 g
pro 3 g (= 1 Port.) 6 g 100 g
Natrium 2,17 mg 4,35 mg 72,45 mg
Chlorid 48,44 mg 96,88 mg 1.614,74 mg
Kalium 53,46 mg 106,92 mg 1.782,01 mg
Magnesium 7,38 mg 14,75 mg 245,89 mg
Mangan 0,03 mg 0,07 mg 1,14 mg